Schafstall Brandenstein

Schafstall Brandenstein

Logo von APLeGDie Schafhaltung hat in unserem Betrieb eine sehr lange Tradition. In den Öpitzer Bergen (siehe Bilder oben und unten) rund um Brandenstein wurden schon vor über 100 Jahren Schafe gehalten. So konnten durch die Schafe die Kalkmager-Rasenflächen auf den Zechsteinriffen landwirtschaftlich genutzt werden. Mit Gründung der LPG (landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) wurde die Schafhaltung fast vollständig genossenschaftlich betrieben. Ein paar individuell gehaltene Schafe von Privatleuten gibt es natürlich auch noch, aber das sind verhältnismäßig wenig. Gegenwärtig halten wir im Brandensteiner Schafstall (erbaut im Jahr 1980) mehr als 775 Schafe und ca. 50 Ziegen. Leider ist es heutzutage so, dass mit dem Verkauf von Fleisch und Wolle nur etwa 50% der Schafhaltungskosten gedeckt werden. Der Rest kommt über sogenannte Fördermittel. Wenn es diese nicht gäbe, wäre eine landwirtschaftliche Nutzung der Magerrasenflächen unmöglich, denn mit Maschinen kann man auf diesen Flächen aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht arbeiten. Unser Schäfer Bernd Angelroth ist Mitglied unserer Genossenschft und übt sein Handwerk in der 5. Generation aus. Bei regionalen und nationalen Meisterschaften hat er schon sehr viele Preise und Siege errungen:

  • 2mal DDR-Meister: 1986 und 1990
  • 6mal Thüringen-Meister: 1990, 1992, 1996, 2010, 2011, 2012
  • 6mal Thüringer Vizemeister: 1993, 1994, 1997, 1998, 2009, 2013
  • 2mal Deutscher Bundessieger: 2000, 2001
  • 1mal Deutscher Vizebundessieger: 1996

innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Altdeutscher Hütehunde:

  • 7mal Thüringen-Meister
  • 4mal Thüringer Vizemeister
  • 2mal Deutscher Meister